Eine Ära: Ulrike Filipczyk im Ruhestand

Home Blog Beiträge Eine Ära: Ulrike Filipczyk im Ruhestand

Exemple

Eine Ära: Ulrike Filipczyk im Ruhestand

Es geht eine Ära zu Ende, wenn Ulrike Filipczyk mit Ende des Monats August in den Ruhestand eintritt. Die Anfänge ihrer beruflichen Tätigkeit in der Pfarrei St. Marien reichen in das Jahr 1976 zurück, als sie das Berufsanerkennungsjahr im damaligen katholischen Kindergarten neben dem Pfarrhaus begann. Nachdem sie vertretungsweise die Leitung der Einrichtung übernommen hatte, wurde ihr diese Aufgabe 1984 dauerhaft übertragen. Bis heute hat sie diese Aufgabe engagiert ausgeführt. Im Kindergarten zeichnen sich die gesellschaftlichen Veränderungen der letzten 45 Jahre besonders deutlich ab. Dazu gehört u.a. auch die Umwandlung des Kindergartens als Kindertagesstätte zum Familienzentrum und die Kooperation mit dem Marienkrankenhaus. Diese Herausforderungen hat Ulrike Filipczyk zusammen mit den Mitarbeitenden immer wieder angenommen und gemeistert. So hat sie sich besonders für den Ausbau „ihrer“ Einrichtung an der Haselackstraße eingesetzt. Eine entscheidende Veränderung während ihrer Dienstzeit lag sicher auch in der Überleitung der drei Schwerter Gemeinde-Kindergärten aus der Trägerschaft der Kirchengemeinde in die diözesane Trägergesellschaft. Unabhängig davon ist der Kindergarten ein pastoraler Ort in der Pfarrei geblieben, an dem Menschen dem Glauben des Evangeliums begegnen können. Die Kirchengemeinde dank Ulrike Filipczyk von Herzen und wünscht ihr für die neue Lebensphase Gesundheit an Leib und Seele und Gottes reichen Segen! Der neuen Leiterin, Daniela Busch, wünscht die Gemeinde ein herzliches Willkommen und einen guten Start in die Arbeit.