Preis für die AG Versorgungsschränke

Home Blog Beiträge Preis für die AG Versorgungsschränke

Exemple

Preis für die AG Versorgungsschränke

Das war ein schöne Feierstunde in größerer Runde im Rathaus: Die Arbeitsgemeinschaft Versorgungsschränke der Pfarrgemeinde St. Marien hat den dritten Platz bei der Vergabe des Heimatpreises 2023 erreicht. Die Stadt lobt diesen Preis für besonderes ehrenamtliches Engagement zum Wohle der Stadt und ihrer Bürger aus. Den ersten Platz belegte das Team vom Elsebad, den zweiten Platz sicherte sich der Förderverein des evangelischen Gemeindehauses in Villigst.

Insgesamt stellt die Stadt 5000 Euro Preisgeld für die drei Heimatpreise zur Verfügung, somit durfte sich das ehrenamtliche Team der Versorgungsshränke-AG auch über eine hübsche Summe zur Aufstockung des Etats freuen. Die Versorgungsschränke, die an drei Standorten bedürftigen Menschen zur Verfügung stehen und sie mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln versorgen, müssen regelmäßig sachkundig mit bestimmten Produkten gefüllt werden. Da helfen dann keine Sachspenden, die Dinge in den Schränken werden eigens nach einem Plan eingekauft. Standorte der Schränke sind der Parkplatz am Pfarrheim St. Marien an der Goethestraße, der Parkplatz am Gemeindehaus St. Christophorus in Holzen am Rosenweg und die ehemalige Imbuissstube “Schlemmeroase” an der Haselackstraße. Die ist heute als “Oase” Treff- und Versorgungspunkt für Nichtseßhafte, obdachlos gewordene oder sonstwie bedrüftige Menschen.

Der Sprecher der AG, Alfons Gruner, erklärte im Rahmen der Feier, dass die Gemeinde sehr stolz ist auf den schnellen Übergang vom Gedanken in die Tat, die große Zahl unterschiedlichster Teammitglieder, die Rechtfertigung des Vertrauens, ohne Kontrolle auszugeben (jeder nehme dass , was er braucht und überlasse für Andere) und die caritative/diakonische Haltung des von der Katholischen Gemeinde getragenen Projektes als lokales Positivbeispiel bei all den kritischen Themen der Katholischen Kirche in der Öffentlichkeit.

Der ehemalige Pfarrer von St. Marien Peter Iwan segnete die Versorgungsschränke bei ihrer Aufstellung.

Damit nun diese ausgezeichnete Idee der Versorgungsschränke weiterhin einen langen Atem hat, braucht die AG auch weiter Unterstützung. Das Team freut sich über eine Spende: Katholische Kirchengemeinde St. Marien Schwerte, Bank für Kirche und Caritas; DE41 472603070032730200 Stichwort „Depot für Bedürftige“. Wer mehr Informationen haben möchte, wende sich an die Telefonnummer 0176 4756 1907 (oder per Mail an alfons.gruner@schwerterkirchen.de).