Exemple

Die Evangelische Kirchengemeinde Schwerte und der Pfarrbezirk St. Antonius Geisecke, veranstalten schon seit vielen Jahren immer zum Ausklan g der Sommerferien gemeinsam einen Gottesdienst in den Anlagen des Hotel-Restaurants Zum Wellenbad. Hotel-Inhaber Lars Weinhold ist diese Veranstaltung sehr wichtig. Diesmal findet der Gottesdienst am Sonntag, 25. August, ab 14 Uhr statt. Pfarrer Dr. Klaus Johanning von der Evangelischen Kirchengemeinde und Wortgottesfeier-Beauftragte Angelika Grimm-Störmer von der katholischen Kirchengemeinde St. Marien gestalten den Gottesdienst. Vor allem Familien mit Kindern solen von diesem Gottesdienst angesprochen werden. Das Thema des Gottesdienstes ist das Wasser: Panta rei – alles fließt. Es geht um das Wasser als Zeichen der Taufe, als Lebenselixier. Der Posaunenchor Geisecke-Lichtendorf unter der Leitung von Ewald Wolfahrt und der Kirchenchor unter der Leitung von Gertrud Beuchel wirken mit. Nach dem Gottesdienst warten Kaffee und Kuchen sowie süße Mini-Pizzen auf die Besucher.

Read More →
Exemple

Der Pfarrbezirk St. Monika in Ergste feiert in diesem Jahr ein besonderes Gemeindefest: Genau 50 Jahre ist es nämlich her, dass die Ergster Katholiken erstmalig ihr Sommerfest auf Vickermanns Hof feierten. Dem soll am Sonntag, 25. August, beim diesjährigen Fest in besonderer Weise gedacht werden – immerhin waren es diese Sommerfeste, die zum Bau und Erhalt des Kirchengebäudes beitrugen. Die Begegnungen auf diesen Festen ermöglichten erst das heute noch rege Gemeindeleben im Ergster Pfarrbezirk. Den Geburtstag des Gemeindefestes soll also ganz besonders gefeiert werden, es wird für 11 Uhr zum Festgottesdienst in St. Monika am Kleinenberg eingeladen. Anschließend wird gefeiert, zu Preisen (fast) wie vor 50 Jahren. Wer noch Fotos oder andere Erinnerungsstücke hat von vergangenen Sommer- und Gemeindefesten, sollte diese unbedingt mitbringen. Es wäre schön noch einmal in alten Erinnerungen schwelgen zu können.

Im Herbst 1968, so kann Bernhard Vickermann heute noch erzählen, wurde bei einem Tanzabend die Idee geboren für die Ergster Katholiken eine eigene Kirche zu bauen. Man teilte sich nämlich damals noch die evangelische Johanneskirche mit den Ergster Protestanten. Ein Kirchbau- und Gemeindeförderwerk gab es schon, aber Mittel für einen Kirchbau bei weitem nicht. Die Familie Vickermann veranstaltete mit weiteren Ergster Familien von da an immer im Herbst vor der Ernte Sommerfeste auf dem Bauernhof, deren Erlöse den Grundstock für den Bau der heutigen Kirche St. Monika am Kleinenberg bildeten. Weitere Ei8nnahmequellen waren Karnevalspartys und ähnliche gesellige Beisammensein.

1973 konnte schon das Gemeindehaus am Kleinenberg eingeweiht werden, in dem auch die Messe gefeiert wurde. Der Saal war aber schnell zu klein, die Ergster hätten ihn einfach nur vergrößert, aber das Paderborner Erzbistum wollte lieber neue Kirchen bauen. Ein Architektenwettbewerb erbrachte das heutige, sehr moderne, aber auch funktionale Aussehen von St. Monika. 1987 konnte der Bau beginnen, etwa 4 Millionen Euro wurden verbaut. Mit stolzen 250.000 Euro konnten die Ergster sich mit ihrem Kirchbauwerk beteiligen – heute witzelt man, dass der schöne Kirchturm von den Ergstern allein bezahlt sein könnte…

Am dritten Advent 1989 wurde die Kirche eingeweiht, Orgel und Bänke beschafften und bezahlten die Ergster auch noch selbst.

Große Gemeindefeste werden mittlerweile auch in Ergste nicht mehr gefeiert, das Kirchbauwerk gibt es heute aber immer noch. Dessen Wirtschaften ist auch nötig, denn mittlerweile müsste das Gemeindehaus saniert oder besser neugebaut werden. Unter anderem ist das sehr beliebte Kino in Ergste, das eine cineastische Lücke in Schwerte füllt, eine der Haupteinnahmequellen.

Festprogramm:

11 Uhr Festhochamt in St. Monika mit Pfarrer Peter Iwan.

Anschließend buntes Programm, u.a. mit einem Diavortrag über das alte und neue Ergste.

Für Kinder werden „Spiele wie damals“ mit Ponyreiten angeboten.

Getränke und Speisen kosten einheitlich 1 Euro.

 

Read More →
Exemple

„School’s out“ 2019: Am letzten Schultag vor den großen Ferien trafen sich über 50 Messdienerinnen und Messdiener aus allen sieben Pfarrbezirken der Gemeinde St. Marien zu einem schönen Nachmittag rund um St. Christophorus in Holzen. Bei Kuchen, kühlen Getränken und leckeren Würstchen hatten alle reichlich Spaß beim Spielen und Klönen. Zum Abschluss ging es in die Kirche, wo Gott für das vergangene Schuljahr gedankt wurde und alle einen Feriensegen erhielten. Messdienerinnen und Messdiener in der Pfarrgemeinde üben also nicht nur den Altardienst in den Kirchen bei Messen und Gottesdiensten aus. Sie treffen sich mit ihren Leiterinnen und Leitern und erleben da schöne Stunden. Wer die Erstkommunion empfangen hat, darf schon mitmachen – am einfachsten meldet man sich im Pfarrbüro, wenn man sich für diesen besonderen Dienst interessiert

 

Read More →
Exemple

Schon zum 26. Mal fanden in diesem Jahr wieder die musischen Reiterferien der Sonnenregen gGmbH in Zusammenarbeit mit der katholischen Kirchengemeinde St. Marien an St. Thomas Morus statt. 81 Kinder erlebten in der ersten Sommerferienwoche ganztags, dass die kleinen Leute von Swabedoo durch Verschenken von Schmunzelsteinen glücklich und zufrieden lebten. Das ging so lange gut, bis die bösen Kobolde kamen und ihnen beibrachten, dass das Verschenken der Schmunzelsteine dazu führt, dass man am Ende nichts mehr hat. Gott sei Dank begriffen die kleinen Leute von Swabedoo rasch, dass das Unsinn ist. Denn wenn man einen Schmunzelstein verschenkt, bekommt man immer einen anderen Stein geschenkt. So können sie nie ausgehen.

Mit dabei waren wie immer die geduldigen 12 Pferde und Ponys von Sonnenregen.

Die Eltern waren bei der Voltigiervorführung und der Theateraufführung begeistert, was die Kinder, die jugendlichen und erwachsenen Leiter so alles in einer Woche auf die Beine stellten.

Nach der ganztags Woche fand dann in Ergste auf Hof Holtschmidt noch die halbtags Reiterferienwoche statt, bei der wieder 60 Kinder am Vormittag Reiten, Voltigieren, basteln, singen und spielen konnten.

Wie in jedem Jahr erlebten Kinder, jugendliche Leiter und Erwachsene, wie das Miteinander gelingt, wenn jeder seine Fähigkeiten einbringt. So war es für alle eine wunderbare Erfahrung.

Fotostrecke s. unten

Read More →
Exemple

Am 21. und 22. September feiert der Pfarrbezirk St. Christophorus Holzen das 100jährige Bestehen des Gemeindeförderwerkes. Was liegt da näher als das Gemeindefest, ein Fest von der Gemeinde für die Gemeinde, in diesem Jahr unter das Motto „100 Jahre Gemeindeförderwerk Holzen“ zu stellen? Gestartet wird traditionell am Samstag um 18 Uhr mit geselligem Beisammensein am Bierwagen und Würstchenstand auf dem Kirchengelände in Holzen, Rosenweg 75. Das Highlight der Eröffnungsfeier ist  wie in den letzten Jahren das r große musiksynchrone Jubiläumsfeuerwerk. Der Sonntag beginnt um 10.30 Uhr mit dem Festgottesdienst. Im Anschluss erwartet die Besucher das bekannte farbenfrohe Programm, bestehend aus Trödelzelt, Büchertrödel, Ernte-Shop, dem Eine-Welt-Stand, internationalen kulinarischen Köstlichkeiten, Hüpfburg, Pony-Reiten, Street-Soccer-Anlage, Spiel, Spaß und Spannung für jedes Alter. Ein großes Unterhaltungsprogramm mit Frühschoppen, Tombola, Kreativprogrammen, Live-Musik vor der Kirche, einer Aufführung des Don Bosco Kindergartens sowie des Circus Refugi rundet den Fest-Sonntag ab. Der gesamte Erlös des Festes wird wie gewohnt gespendet. Lange Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte, hatte das Festkomitee am Sonntag den Sonnenschein quasi gebucht. Im letzten Jahr ging mit dieser Buchung etwas schief und das Wetter war den Holzenern leider nicht hold. Deshalb gab es im letzten Jahr auch nur eine kleine Spendensumme, sodass wir in diesem Jahr erneut den Verein für soziale Integrationshilfen e.V. (VsI) und das Projekt gegen Kinderarmut vom Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) in Schwerte unterstützen werden. Die Vorbereitungen vieler engagierter, ehrenamtlicher Helfer laufen auf Hochtouren, alle freuen sich schon jetzt auf ein gelungenes Gemeindefest 2019.

Read More →
Exemple

Fridays for Family! Das ist die neue Botschaft der katholischen Familienkirche Villigst für alle Schwerter Familien mit großen oder kleinen Kindern, für Leute aller Generationen, die in Sachen Gottesdienst mal etwas ausprobieren möchten, für alle Neugierige…

Damit für diese Familien-Freitage nicht immer mühsam Termine gesucht werden müssen, soll jeweils am ersten Freitag im Monat ein „Friday for Family“ sein. Und zwar verlässlich, also am 6. September, am 4. Oktober, am 8. November, am 6. Dezember und so weiter. Beginn des Gottesdienstes ist immer um 17 Uhr, zur Vorbereitung treffen sich alle Interessierten schon 16 Uhr in St. Thomas Morus an Schröders Gasse in Villigst.

„Wenn nicht der HERR das Haus baut, mühen sich die Bauleute umsonst…“ So lautet die passende Bibelstelle für dieses Angebot. Die Gottesdienst gestalten also unterschiedlichste Generationen jweils aktuell, danach soll aber auch die kinderfreundliche und familientaugliche Umgestaltung und Ausrüstung des Gemeindezentrums St. Thomas Morus und des Außengeländes geplant und organisiert werden. Das wird zukünftig immer nach dem Gottesdienst passieren. Der Freitag kann ausklingen mit einem gemeinsamen Abendessen, wobei dann alle etwas mitbringen müssen.

Zum Thema Neugestaltung: Es hat sich ja schon eine ganze Menge getan in Villigst: Eine Gruppe fleißiger Helfer hat die Kirchenbänke ausgeräumt und sie auf den Weg nach Ungarn zu einer christlichen Gemeinde geschickt – wo sie auch gut angekommen sind. Andere haben auf den Boden der Villigster Kirche ein sechseckiges Labyrinth geklebt – ein Labyrinth ist ein Ursymbol des Lebensweges eines Menschen zu Gott. Stühle sind in den Kirchenraum gekommen, die man unterschiedlich anordnen kann, um in unterschiedlichen Formen Gottesdienst zu feiern.

aktuellen Flyer herunterladen

Erster Friday for Family: 06. September 2019 um 17.00 Uhr in St. Thomas Morus, Villigst

Fotostrecke vom Umbau s. unten

Read More →