Exemple

Seit 2020 hat sich das Konzept der Kommunionvorbereitung zeitlich und von den Angeboten her verändert.

Das Konzept der Kommunionvorbereitung in Schwerte dauert nun in der Regel von den Herbstferien an bis zu der Feier der Erstkommunion nach Ostern (Ende April / Mai).

Eingeladen sind  Kinder im Grundschulalter. Es hat sich das dritte Schuljahr für die Vorbereitungszeit und das Fest der Erstkommunion bewährt.

Wenn Kinder noch nicht katholisch getauft sind, kann dies während der Kommunionvorbereitung geschehen.

 

Die Vorbereitung geschieht in einer festen Gruppe in einer Kirche.

2022/23 wird dies statt finden in:

– Schwerte Mitte, St.Marien (Gruppe 1: donnerstags 17 Uhr, jede zweite Woche, Gruppe 2: samstags 11 Uhr, jede 2. Woche)

– Schwerte Ergste, St. Monika (dienstags 17 Uhr, jede 2. Woche)

– Schwerte Holzen, St. Christophorus (wird noch geklärt)

– Schwerte Westhofen, St. Petrus (donnerstags 17 Uhr, jede 2. Woche)

– Schwerte Villigst, St. Thomas Morus  (wird noch geklärt)

In diesen Kirchen findet dann für die jeweilige Gruppe die Feier der Erstkommunion statt. Termine folgen ab Ende September.

 

Für die Gruppen werden in den genannten Kirchen

Weggottesdienste angeboten, das sind kurze Wortgottesdienste. Sie dauern eine dreiviertel Stunde, es wird gesungen und gebetet, und immer ein Element des Gottesdienstes näher beleuchtet. Das Kommunionkind wird dabei von einer Begleitperson (Elternteil, Großeltern, Paten, …) begleitet.

Kindertreffen angeboten, 3 Stück: eins zu Beginn, eins in der Mitte und eins am Ende

– zwei Familienmessen angeboten (Advent und Fastenzeit).

 

Neben diesem Minimal – Programm gibt es das “PLUS+  Program”.

Zum “PLUS+ Programm gehören der Besuch weiterer Messen während der Vorbereitungszeit, der Besuch der Angebote der FamilienKirche St. Thomas Morus, der Angebote in den Gemeinden wie Krippenspiel & Sternsingen, der Besuch der Kindergruppe “Sonnenregen” u.v.m.

 

Verantwortlich ist  Gemeindereferentin Eva Mehrens, in enger Zusammenarbeit mit Katechetinnen und Katecheten.

Fragen zur Kommunionvorbereitung / Feier der Erstkommunion jeder Zeit per Mail oder Telefon möglich:

E Mail: eva.mehrens@schwerterkirchen.de

Telefon 01590 4538150

Read More →
Exemple

Am Erntedanksonntag, 2. Oktober, werden in vielen Schwerter Kirchen besondere Erntedank-Gottesdienste sein. Ein besonders kindgerechter Gottesdienst wird um 10.30 Uhr in der FamilienKirche der Pfarrgemeinde, St. Thomas Morus in Villigst, Schröders Gasse 3, gefeiert. Eingeladen sind dazu Familien mit kleinen Kindern (bis ca. 7 Jahren) aus dem gesamten Gebiet der Pfarrgemeinde. Gemeindereferentin Ulrike Röwekamp, zuständig für die FamilienKirche im Pastoralteam, sagt dazu. “Wir feiern einen kurzen, lebendigen Gottesdienst, anschließend gibt es einen lockeren Familientreff mit Kaffee und Kontakt, Spiel und Spaß”. Also nichts, wovor man sich sorgen müsste, keine lange Predigt, keine langweilige Orgelmusik. Stattdessen bntes, quirliges Treiben. Für die Planung ist das Vorbereitungsteam über eine kurze Rückmeldung unter familienkirche@schwerterkirchen.de dankbar, aber auch spontanes Dabeisein ist sehr gern möglich.

Read More →
Exemple

Seit 2019 gibt es die FamilienKirche der Pfarrei St. Marien Schwerte im Ortsteil Villigst. Hier ist Begegnung von Familie und Kirche Programm. Der Kirchenraum ist mit variablen Stühlen, Kinderhockern und Sitzkissen ausgestattet, eine besondere Gebetsecke ist entstanden, ein Team gestaltet biblische Szenen und Filme im Bibelkoffer, Labyrinthe im Innen- und Außenbereich laden zu meditativen Erfahrungen ein – und, und, und… Es gibt so viel zu entdecken bei uns! Das Gemeindezentrum, die Kirche und das riesige grüne Außengelände mit einigen Tieren bieten viel Freiraum für die Entwicklung weiterer kreativer Ideen …

Was ist los in der FamilienKirche?           2. Halbjahr 2022

Friday for Family

An jedem ersten Freitag im Monat um 17 Uhr findet ein generationenübergreifender Wortgottesdienst statt, das ist eine kindgerechte Begegnung mit Gott und mit vielen anderen Kindern und Erwachsenen. Wenn möglich wird gemeinsam etwas gestaltet, gesungen, gebetet, gespielt, zugehört, mitgemacht. Und der Abschluss ist immer ein gemeinsames Essen, jeder bringt was mit. Die Termine für das 2. Halbjahr 2022:

05.08.2022 | 02.09.2022 | 07.10.2022 | 04.11.2022 | 02.12.2022

Minigottesdienste

Familien mit kleinen Kindern bis ca. 7 Jahren sind sonntags um 10.30 Uhr zu kurzen, kreativen Wortgottesdiensten eingeladen; anschließend Familientreff – drinnen oder draußen – mit Kaffee und Kontakt, Spiel und Spaß.

21.08.2022 | 02.10.2022 | 04.12.2022

Wir feiern das Kirchenjahr!

Erntedank Sonntag | 02.10.2022 | 10.30 Uhr

St. Martin  Freitag | 04.11.2022 | 17.00 Uhr

Natürlich wird es auch Angebote in der Adventszeit geben und auch zu Weihnachten.

Dreikönige/Sternsingen: Da ist die FamilienKirche auch aktiv dabei. Für Die Adventszeit, für Weihnachtene und für das Sternsingen beginnen die Planungen erst nach den Herbstferien.

Ideen in Entwicklung …

  • Religionspädagogische Elterngespräche (in Zusammenarbeit mit den kath. KiTas Don Bosco, Arche Noah und St. Petrus)
  • Familienwochenende
  • Taufvorbereitung und -begleitung
  • Spielmöglichkeiten im Außengelände
  • Ausgestaltung der Räume des GemeindezentrumsBibelgarten …

Newsletter

Der Newsletter berichtet über Entwicklungen und Erfahrungen in der FamilienKirche und informiert über Planungen und neue Termine.
Anmeldung über familienkirche@schwerterkirchen.de

E-Mail-Verteiler

Wir nehmen Sie gerne in einen für Sie passenden E-Mail-Verteiler auf und informieren Sie kurzfristig über Veranstaltungen und Gottesdienste.

Anmeldung über familienkirche@schwerterkirchen.de 

————————————————————————–

FamilienKirche der Pfarrei St. Marien Schwerte

St. Thomas Morus Villigst | Schröders Gasse 3 | 58239 Schwerte

Seelsorgerin in der FamilienKirche

Ulrike Röwekamp

ulrike.roewekamp@schwerterkirchen.de

Tel. 0160-944 727 87

Read More →
Exemple

Eine Gruppe von vierundzwanzig Mitgliedern der Schwerter St. Marien-Gemeinde reiste jetzt nach Trier, unter ihnen der vor wenigen Tagen in Ruhestand getretene Pfarrer Peter Iwan. Die Reise führte über einen Zwischenstopp in Manderscheid in der Eifel in die älteste deutsche Stadt, nach Trier. Dort übernachteten die Reisenden im Gästehaus der „Barmherzigen Brüder“, nur wenige Schritte vom Zentrum der Stadt entfernt. So gab es nach dem Abendessen bei herrlichem Sommerwetter Gelegenheit die zahlreichen Weinstuben der Stadt zu besuchen und die „Moselköstlichkeiten“ zu probieren.

Am nächsten Morgen ging’s in die Stadt. Ein Orgelpräsentation in der auf römischen Ursprüngen erbauten Konstantinbasilika war ein besonderer Höhepunkt. Anschließend waren das „Kurfürstliche Palais“, die „Kaiserthermen“ aus römischer Zeit, die „Porta Nigra“, der „Dom“ und das Zentrum mit dem Marktplatz die Ziele der Gruppe, begleitet von einer kundigen Gästeführerin.

Der dritte Tag führte ins das kleine Nachbarland Luxemburg. Bei einer Führung und Rundfahrt wurde über die Geschichte, das Land und die Leute informiert. Neben der alten Stadt beeindruckt besonders das in den letzten Jahrzehnten entstandene „Europa-Vierteil“ auf dem Kirchberg mit seinen sehr modernen Gebäuden der „Europäischen Behörden“ und den Gebäuden von Banken und Versicherungen. Dann führte die Reise durch das romantische Mühltal nach Echternach, der Stadt des hl. Willibrord, bekannt durch die Springprozession. Willibrord war irischer Mönch und missionierte um das Jahr 800 im Norden Mitteleuropas. Er gründete in Echternach eine Abtei, und in der Abteikirche wird sein Grab verehrt.

Der letzte Tag führte die Gruppe dann an die Mittelmosel mit den bekannten Weinorten Piesport und Bernkastel-Kues. Am Nachmittag schloss sich ein Besuch des Cusanus-Stiftes in Kues an. Der Theologe und Wissenschaftler Nikolaus von Kues stiftete diese Einrichtung seinem Heimatort im 15. Jahrhundert als Altenheim für Bewohner aller Stände. Das Stift besitzt eine Sammlung von etwa dreihundert Handschriften des 9. bis 15. Jahrhunderts aller Wissensgebiete aus dem Erbe des Stifters. In der Kirche des Stiftes feierte die Gruppe eine Heilige Messe.

Der Besuch des Weinguts „von Nell“ in Trier mit einer Führung durch die Kelteranlagen und den Keller und mit einer „zünftigen Weinprobe“ schloss den Tag ab. An der Abtei „Maria Laach“ wurde auf der Rückreise ein Stopp eingelegt. Eine harmonische Reise endete: Geist, Seele und auch das Herz wurden bereichert, neue Freundschaften geschlossen, alte erneuert und intensiviert.

Read More →
Exemple

Das Dekanat Unna hatte im letzten Jahr den traditionellen „Akademieabend“ für alle haupt- und ehrenamtlich engagierten in den Gemeinden des Dekanates digital durchführen müssen. Der Politikberater Erik Flügge hatte seinerzeit zu aktiverer und unkonventioneller Mitarbeit in den Gemeinden vor Ort aufgerufen. Jetzt plant das Dekanat vorbehaltlich der Pandemie-Situation wieder einen Akademieabend, der aber in der Rohrmeisterei stattfinden wird – und zwar am 7. November ab 18 Uhr. Als Referenten konnte das Dekanat Prof. Paul Zulehner gewinnen. Prof. Zulehner ist emeritierter Pastoraltheologe aus Wien, einer der bekanntesten und profiliertest Pastoraltheologen im deutschsprachigen Raum der letzten 40 Jahre. „Christ sein in der Nachfolge Jesu“, dazu soll es Impulse geben und Ermunterungen.
Dabei geht es aber nicht um strukturelle Fragen von Kirche. Prof. Zulehner wird aus seinem Erfahrungsschatz Impulse elementarisiert und nachvollziehbar vortragen. Der Akademieabend soll auch ein Begegnungsabend zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen sein. Die Ausschreibung wird noch verschickt. Nähere Informationen gibt es per Mail unter info@dekanat-unna.de .

Read More →
Exemple

Wegen der grundlegenden Sanierungsarbeiten außen und innen in der Pfarrkirche St. Marien an der Goethestraße werden bis auf einen alle Gottesdienste ab dem 1. September in die benachbarte Krankenhauskapelle verlegt. Die Anfangszeiten dort bleiben wie gewohnt. Die Krankenhauskapelle ist durch den Krankenhaus-Haupteingang zu erreichen. Im Krankenhaus, also auch in der Kapelle, herrscht Maskenpflicht! Das Sitzplatzangebot in der Krankenhaus-Kapelle ist deutlich kleiner als in der Pfarrkirche, deshalb sollten sich Gottesdienstbesucher auch nach Mess-Terminen in den übrigen Schwerter Kirchen umschauen.

Lediglich die sonntägliche 11 Uhr-Messe findet ab dem 1. September in der Heilig-Geist-Kirche an der Ostberger Straße statt.

Die dort turnusmäßig stattfindende Sonntagsmesse und die Wort-Gottes-Feier im Wechsel sonntags bleiben davon unberührt, sie finden weiter wie gewohnt sonntags statt. An Heilig-Geist stehen zurzeit leider wenig Parkplätze zur Verfügung, vielleicht können Fahrgemeinschaften gebildet werden. Die Gemeindeleitung hofft, dass die Bauarbeiten an und in der Pfarrkirche zum Advent beendet werden können.

Read More →
Exemple

Es findet in der Woche nach den Herbstferien ein Informationsabend für Eltern statt. Dort informieren wir über Einzelheiten und es können Fragen geklärt werden.

 

Infoabend in Präsenz am Dienstag, 18.Oktober 2022 um 20.00 Uhr, in der Heilig Geist Kirche, Ostbergerstr.68 a  

Schwerte Ost, schräg gegenüber vom Altenheim “Haus Schwerte“, Parken: begrenzte Parkplätze vor der Kirche, weiteres Parken an der Straße möglich

 

Infoabend online am Mittwoch, 19 ktober 20.00 Uhr, Plattform Zoom. Die Daten zum Login gibt es bei  Gemeindereferentin Eva Mehrens (eva.mehrens@schwerterkirchen.de)

 

Die Anmeldung zur Kommunionvorbereitung ist ab dem 19.Oktober möglich und endet am 30. Oktober.

 

Auf unserer Homepage finden Sie ab Mitte Oktober finden Sie entsprechende Formulare zum Ausdrucken bzw. die Möglichkeit zur Online-Anmeldung. Sollten Sie das Papier-Formular nutzen, können Sie es ausgefüllt dem Pfarrbüro an der Haselackstr. 22 zukommen lassen.

Read More →
Exemple

Beim Betreten und Verlassen der Kirche, beim Gesang und beim Kommuniongang ist eine Maske zu tragen (OP-Masken/ Masken der Standards KN95/N95 oder FFP2). Ebenso wird eine Maske empfohlen in Situationen, in denen der Abstand nicht eingehalten werden kann. Für die liturgischen Dienste im Altarraum besteht keine Maskenpflicht.

Das Einhalten von Abständen zu Personen, die nicht zu einem Haushalt gehören, wird dringend empfohlen. Beim Friedensgruß wird weiterhin auf Körperkontakt verzichtet. Für Gottesdienste im Freien kann auf die Masken verzichtet werden. Der Abstand zu Personen, die nicht zum eigenen Haushalt gehören, ist dringend empfohlen. Der Zutritt zur Trauerhalle unterliegt keinen besonderen Einschränkungen. Aufgrund der geringen Raumgröße wird eine Schutzmaske getragen, ebenso ist Abstand zu Personen zu beachten, die nicht zum eigenen Hausstand gehören. Auf das Tragen einer Maske kann im Freien verzichtet werden; ebenso ist genügend Abstand zu halten (s.o.).

Wir empfehlen dringend zum eigenen wie auch zum Schutz anderer, die sog. AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Maske) eigenverantwortlich in allen Lebensbereichen einzuhalten.

Read More →
Exemple

Einen guten Tag euch allen! Oder ist bei euch gerade Nacht? Das ist einer meiner Schwachpunkte. Ich reise so viel herum durch die Welt und durch die Zeit, dass ich wirklich nie weiß, wo gerade Tag oder Nacht ist. Ach so, ihr wundert euch wer ich bin? Na ja, mich gibt es nur einmal. Ein zweites Mal bin ich mir noch nicht begegnet. Ich bin so etwas wie ein Bücherwurm. Mein Name ist Bibilla und ich kann nur leben, wenn ich in einem Buch bin, weil, wie ihr seht, ich fast selbst ein Buch bin – aber eben nur fast. In mir steht nichts geschrieben. Trotzdem sind Bücher meine Welt. Ich kann euch sagen, das ist echt spannend. Da kommst du weit herum. Wie ich das mache? Ich krieche immer zwischen die Buchdeckel und dann nimmt mich die Welt des Buches auf. Manchmal bin ich dann im wilden Westen bei den Indianern, manchmal in England oder Frankreich bei den Rittern oder in Rom beim Papst ja, und manchmal lande ich auch in der. Zukunft, im Weltall.

Aber kürzlich bin ich in ein Buch gerutscht – da komme ich gar nicht wieder raus. Warum? Ja, stellt euch vor, das ist zwar ein Buch, ein Bestseller, wie die Leute sagen. Ich konnte leicht zwischen die Buchdeckel schlüpfen. Aber als ich drin war, da merkte ich, dass ich in einem Bücherwald gelandet war. Dieses eine Buch besteht nämlich insgesamt aus 73 Büchern. Da musste ich mich erst mal durcharbeiten! Und dann habe ich entdeckt: Diese 73 Bücher sind noch mal in zwei großen Büchern zusammengefasst. Zu Beginn stand da „Altes Testament“ und nach 46 Büchern gab es wieder eine Titelseite, da stand „Neues Testament“ und da waren noch mal 27 Bücher drin. Ihr wisst jetzt auch, wie das ganze Buch heißt – witzig – es heißt so ähnlich wie ich: Bibel.

Eine Gruppe ehrenamtlicher Erwachsener aus der Pfarrgemeinde trifft sich in lockerer Folge in der FamilienKirche in Villigst und produziert dort Bibilla-Videos. Darsteller sind die liebevoll und gestalteten und detailreich ausstaffierten Figuren aus der Jahreskrippe, die ständig vor dem Alter in der FamilienKirche aufgebaut ist. Diese Szenerie wird von den großen und kleinen Teilnehmer der “Fridays for Family” auf- und umgebaut, immer ganz nach am Kirchenjahr. “Fridays for Familiy” sind generationenübergreifende Treffen jeden ersten Freitag im Monat, da wird ein Gottesdienst vorbereitet, es wird an der FamilienKirche und an den Grünanlagen drumrum weiter gebaut und es wird gemeinsam zu Abendgegessen.

Die Videos werden mit Bibilla-Geschichten besprochen, die Geschichten strammen von unserer ehemaligen Gemeindereferentin Elsbeth Bihler, die hat Bibilla vor vielen Jahren erdacht für eine Ordens-Zeitschrift in der Schweiz. Gezeichnet hat Bibilla eine Künstlerin aus Süddeutschland. Die Videos sollen später einmal das ganze Kirchenjahr sozusagen “abbilden” und erklären, etliche Folgens ind noch in der Planung. Die Videos eignen sich auch für den Religionsunterricht an Grundschulen oder in Kitas.

Man findet sie ganz leicht: einfach “St. Marien Schwerte” in die Suchmaske bei Youtube eingeben, dann landet man im gemeindeeigenen Youtube-Kanal.

Viel Spaß!

Read More →
Exemple

Die kleine Kirche St. Antonius in Schwerte-Geisecke ist in den Monaten Mai bis September jeden Samstagnachmittag „Offene Kirche am Ruhrtalradweg“. Immer zwei ehrenamtliche Gastgeber aus der Pfarrei empfangen Besucher zwischen 15 und 17.30 Uhr – Spaziergänger, Radfahrer, Wanderer, Neugierige und Ruhesuchende. Eine Reliquie des Hl. Antonius von Padua als Schutzpatron der Kirche wird in der Kirche Am Brauck aufbewahrt. Antonius trat vor 800 Jahren, also 1220, dem Orden der Minderbrüder bei und predigte in Italien und Frankreich im Auftrag des Hl. Franziskus. Näheres hierzu ist nachzulesen unter www.sendbote.com. Er ist bekannt als Wiederbringer verlorener Dinge und Patron der Liebenden. Wie es dazu kam, ist in St. Antonius zu erfahren. Im Altarraum hängt ein kunstvoll gestickter Wandbehang von Grete Bardenheuer, der das Himmlische Jerusalem zeigt. Sehenswert sind auch die Buntglasfenster, die die Sakramente versinnbildlichen. St. Antonius bietet den ganzen Sommer über bis einschließlich September Gelegenheit, zur Ruhe zu kommen, sich zu besinnen oder zu beten.
Die Gastgeber aus ganz Schwerte freuen sich auf Ihren Besuch und stehen Ihnen gern für Fragen zur Verfügung. Wer einmal Gastgeber/-in sein möchte kann sich gern an das Pfarrbüro wenden (Tel. 16418).

 

St. Antonius wirbt jetzt mit Imagefilm!

Wie beim richtigen Film – es wird wiederholt, bis es sitzt… Thomas Schmithausen, engagierter und professioneller Filmemacher aus Schwerte, kannte kein Erbarmen mit den Protagonisten des neuen Image-Films, den die Gemeinde bei ihm in Auftrag gegeben hatte. Die Offene Kirche am Ruhrtalradweg ist schon etwas Besonderes, mit dem jetzt auch in Bewegt-Bilder überregional geworben werden soll. Die 1936 am Brauck im Schwerter Ortsteil Geisecke erbaute kleine Kirche liegt nur wenige Hundert Meter vom stark frequentierten Ruhrtal-Radwanderweg entfernt. Radfahrer, Spaziergänger oder einfach Neugierige können jetzt schon im dritten Jahr jeden Samstag von 15 bis 17.30 Uhr die Kirche besuchen, dort beten oder die Stille und Geborgenheit genießen.

Ins Spiel kommt im Film natürlich auch der Hl. Antonius von Padua, der Schutzheilige der Kirche und Schutzpatron aller Vergesslichen. Zum “Klüngels-Anton”, so wird er im Volksmund immer noch genannt, kann in der Kirche am Brauck gebetet werden. Eine Reliquie des Heiligen wird in einer Monstranz aufbewahrt.

Wieder und wieder mussten die Texte eingesprochen, die Standpunkte genau eingenommen oder bestimmte Bewegungen wiederholt werden. Die Mühen eines Drehtages haben sich gelohnt, es sind drei informative und Appetit machende Minuten dabei herausgekommen. Der Film wird dauerhaft auf der Seite des Pfarrbezirks Geisecke installiert und ist auch von hier aus bequem zu erreichen: https://youtu.be/18MOEd-riNk 

 

Read More →