Die Kandidaten von PGR und KV

arsiv

Home Category : Elsbeth Bihler

Exemple

Am 6. und 7. November 2021 finden Wahlen zum Pfarrgemeinderat sowie zum Kirchenvorstand statt. Dabei handelt es sich beide Male um die entscheidenden Gremien der pastoralen Mitverantwortung. Die Listen mit weiteren Angaben zu den Personen hängen an/in den Kirchen aus.

Der Pfarrgemeinderat ist ein Leitungsgremium, das Mitverantwortung der Getauften für die Kirche vor Ort zum Ausdruck bringt. Zu den hauptamtlichen und berufenen Mitgliedern werden 10 Personen für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt. Es kandidieren: Carina Dziuron, Angelika Grimm-Störmer, Christel Jacobs, Martina Jahn, Rainer Kanders, Michael Kebekus, Sarah Kopetz, Annette Menke, Jens Normann, Stefanie Prünte, Dr. Werner Przybilla und Katjana Seiberth-Weber. Bis zum 8. Oktober können Wahlberechtigte weitere Personen zur Ergänzung dieser Liste vorschlagen. Aktives und passives Wahlrecht besitzen Katholikinnen und Katholiken, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben und Mitglied der Kirche sind. Ein Vorschlag darf nicht mehr als 10 Namen enthalten. Er muss zugleich von 12 Wahlberechtigten unterschrieben sein und die schriftliche Bereitschaftserklärung der vorgeschlagenen Personen enthalten. Der Pfarrgemeinderat vertritt die Interessen der Gläubigen in allen Pfarrbezirken gleichermaßen, es wird also nicht nach Proporz gewählt, es gibt auch keine „Delegierten“ aus den Pfarrbezirken. Der Pfarrgemeinderat berät das Team der Hauptamtlichen.

Während der Pfarrgemeinderat sozusagen „gesamtstädtisch“ wirkt, gibt es in den Pfarrbezirken die Pfarrbezirksräte. Diese stehen jetzt nicht zur Wahl.

Der zur Wahl stehende Kirchenvorstand ist ein Instrument der Selbstverwaltung der Kirchengemeinde. Er verwaltet und vertritt die Kirchengemeinde und ihr Vermögen. Von den 16 Mitgliedern werden acht für eine Amtszeit von sechs Jahren gewählt. Alle drei Jahre scheidet die Hälfte der Mitglieder aus. Es kandidieren: Joseph Bender, Charlotte Hinsen, Reinhard Kinkel, Oliver Machate, Christof Mallmann, Hans-Bernd Marks, Martin Schumann, Dr. Uwe Trespenberg, Bernd Seiberth und Regina Zurnieden. Wahlberechtigt sind alle Mitglieder der Kirchengemeinde, die seit einem Jahr in der Gemeinde wohnen und mindestens 18 Jahre alt sind. Wählbar sind Wahlberechtigte, die am Wahltag das 21. Lebensjahr vollendet haben. Der Ergänzungsvorschlag ist gültig, wenn er von mindestens zwanzig Wahlberechtigten mit Vor-, Zunamen und Anschrift unterzeichnet und mit der Erklärung, dass die Vorgeschlagenen zur Annahme einer etwaigen Wahl bereit wären, beim Wahlausschuss eingereicht ist. Ergänzungsvorschläge für beide Gremien nimmt das Pfarrbüro für den Wahlausschuss entgegen.

 

 

(Foto: St. Marien Schwerte, Martin Krehl)

Read More →
Exemple

Alle drei katholischen Kindertageseinrichtungen in Schwerte verzichten auch in diesem Jahr wieder auf einen Lasternen-Umzug rund um oder am Martinstag, 11. November. Der Grund ist natrlich die Pandemie. Die Einhaltung der Sicherheitsregelungen, etwa die 3-G-Regel beim Umzug außerhalb der Einrichtungen, kann das Kita-Personal nicht gewährleisten. Die derzeitige Corona-Schutzverordnung in NRW ist auch nur bis Ende Oktober gültig, ob sie im November angesichts der dann sich zeigenden Daten verschärft wird, ist heute noch gar nicht absehbar. Vor dem Hintergrund ist eine Veranstaltung wie etwa ein Laternenumzug nicht planbar.

Laternen werden in den Einrichtungen vermutlich trotzdem gebastelt, die Martins-Geschichte kann auch in den Kita-Gruppen vermittelt werden. In der Kita Don Bosco wird es sogar Brezeln zum Martinstag geben.

 

Read More →
Exemple

St. Marien-Kantor Michael Störmer wird im nächsten Jahr in den Ruhestand versetzt. Störmer ist auch Dekanatskirchenmusiker im Dekanat Unna. Aus diesem Anlass hat Störmer Wissenswertes über die Orgeln in den sieben Schwerter Kirchen zusammengestellt. Wer sich für die Königinnen unter den Instrumenten interessiert, findet hier viele spannende Details. Wer weiß denn schon, dass die große Orgel in der Pfarrkirche an der Goethestraße über 2400 Orgelpfeifen besitzt?

Michael Störmer hat der Gemeinde viele kirchenmusikalische Highlights beschert, auch mit vielen musikalischen Freunden. Seine Jahresprogramme waren stets gut besucht. Gern erinnert man sich an die Musical-Aufführungen in der Pfarrkirche und in St. Christophorus-Holzen.

Es bleibt zu hoffen, dass die Stelle adäquat wiederbesetzt wird und das Niveau der Kirchenmusik in den katholischen Kirchen in Schwerte so hoch bleibt wie bisher.

Die Übersicht über die Schwerter Orgeln findet sich zum Download HIER.

Und? Wer weiß, um welche Orgel es sich auf welchem Bild handelt? Viel Spaß beim Rätseln.

Read More →