Durch Taufe und Firmung haben alle Gläubigen Anteil am Auftrag der Kirche. Damit sie ihre Verantwortung wahrnehmen können, gibt es den Pfarrgemeinderat (PGR) als Organ der Mitverantwortung. Der PGR ist als ein gewähltes Laiengremium verantwortlich für die inhaltliche Ausgestaltung des Gemeindelebens.

Der PGR in Schwerte setzt sich zusammen aus gewählten Mitgliedern, die bisher je nach Größe in den einzelnen Pfarrbezirken gewählt wurden. Hinzu kommen berufene Mitglieder und die Seelsorgerinnen und Seelsorger mit einem Auftrag für die Kirchengemeinde.

Der PGR wählt eine Person, die den Vorsitz übernimmt. Weitere Personen und der Pfarrer gehören dem Vorstand an. Die Amtszeit des PGR beträgt vier Jahre.

Der PGR trifft sich vier- bis fünfmal im Jahr. Die Sitzungen sind öffentlich. Zu erreichen ist der PGR über das Pfarrbüro.

Vorsitzender: Dr. Konrad Koch

Pfarrbezirksräte

Die gewählten Mitglieder eines Pfarrbezirks bilden mit Vertretern des Kirchbau- und Gemeindeförderwerks und weiteren Verantwortlichen sowie Interessierten den örtlichen Pfarrbezirksrat. Dieser sorgt vor allem für die Belange im jeweiligen Pfarrbezirk. Zusammenkünfte finden nach Bedarf statt.