Modernste Ausrüstung vorhanden

arsiv

Home Category : Allgemein

Exemple

Anfang 2021 hat der Förderverein für Engagierte St. Marien Schwerte e.V. von der Schwerter Sparkassenstiftung großzügige finanzielle Mittel erhalten um technisches Equipment zur Durchführung von Veranstaltungen und Konferenzen zu erwerben. Insbesondere Veranstaltungen und / oder Konferenzen mit Nutzung des Internets sollen damit möglich gemacht werden. Das Material eignet sich für Video-Konferenzen, Musik- und Theaterveranstaltungen oder Workshops mit auswärtigen Referenten. Es gibt Komponenten für kleine Räume bis hin zur Ausstattung von Events in unserer Kirche St. Marien. Von Lautsprecherboxen bis Mischpult, von Breitwand-Monitor bis Mikrophnständer – die Gemeinde verfügt jetzt über modernste Ausrüstungen. Jede gemeindliche Gruppe, jeder gemeindenahe Verband oder Verein kann diese Ausrüstung nutzen. Niemand wird mit den gegenständen alleingelassen, es erfolgt immer eine technische Einfürhung. Die Bereitstellung der Geräte erfolgt über den Sprecher des Fördervereins für Engagierte, Berthold Hof. Der ist über die Mailadresse berthold.hofschwerterkirchen.de zu erreichen oder unter fv.engagierte@schwerterkirchen.de

Wer sich den Katalog der Ausrüstungsgegenstände anschauen möchte – zum Download HIER!

 

Read More →
Exemple

Der Vorsitzende ein Pfarrer, sein Stellvertreter ein promovierter Theologe und eine Rechtsanwältin im engeren Vorstand: Der frisch gegründete Verein „Yesu Heimat“ hat sich eine solide Basis gegeben. Ziel des Vereins, der gerade die Gemeinnützigkeit beantragt, ist die Koordination von Hilfen aus Schwerte für das indische Fischerdorf Paruthiyoor, der Heimat von Pastor Dr. Yesudasan Remias.

Remias lebt seit zwei Jahren in Schwerte, arbeitet im Seelsorge-Team der Schwerter Pfarrgemeinde St. Marien und lehrt und forscht an der Universität Paderborn. Seine Familie lebt in einem kleinen Fischerdorf an der Südspitze Indiens im südindischen Bundesstaat Kerala. Das nächste Krankenhaus ist 35 Kilometer entfernt, die nächste größere Stadt Thiruvananthapuram ist weit. Die Fischer leiden unter der Pandemie, dürfen keinen Fischfang betreiben und haben kein Einkommen. Es gibt keinen Tourismus oder irgendeine andere Möglichkeit Geld zu verdienen. In den vermutlich wegen des Klimawandels immer heftiger werdenden Monsun-Stürmen der vergangenen Jahre verloren in den letzten Jahren viele Familien ihren Ernährer, viele Fischer überlebten den Kampf mit dem Arabischen Meer nicht. Die Witwen und Waisen bekommen keinerlei staatliche Unterstützung, die übrigen Dorfbewohner versorgen sie notdürftig mit.

Im letzten Jahr erbrachte ein Spendenaufruf über 12.000 Euro – für Paruthiyoor eine schier unglaubliche Summe, denn mit nur 40 Euro kann eine Familie einen ganzen Monat überleben. Yesudasan Remias war sehr glücklich, viele Familien aus seinem Heimatdorf und darüber hinaus über einen längeren Zeitraum unterstützen zu können.

Mit nur einer Spendensammlung sind aber Not und Elend in Paruthiyoor nicht beseitigt. Dr. Remias möchte Patenschaften mit Schwerter Familien vermitteln um die Ärmsten der Armen langfristig und nachhaltig unterstützen zu können. Weiter möchte er in die Infrastruktur an diesem Südzipfel Indiens investieren – ähnlich wie es der Schwerter Hilfsverein „Hilfe für Adimali“ auch schon tut. Beide Vereine pflegen einen freundschaftlichen Kontakt. Yesudasan Remias: „Es gibt so viel Not in meiner Heimat, da sind auch zwei Vereine nicht genug!“

Die ehemalige Gemeindereferentin der Pfarrgemeinde St. Marien, Elsbeth Bihler, und Pfarrer Peter Iwan haben jetzt mit Hilfe der Rechtsanwältin Michele Demant einen Verein aus der Taufe gehoben, der die Hilfe für Paruthiyoor strukturiert und langfristig gewährleisten soll. Zur Gründungsversammlung im Pfarrheim St. Marien kamen über 30 Interessierte, die alle sofort dem Verein beitraten. Bei 20 Euro Jahresbeitrag (jedes weitere Familienmitglied sowie Jugendliche zahlen nur 10 Euro) können sich das auch viele Schwerterinnen und Schwerter sicher leisten.

Sobald die Gemeinnützigkeit bewilligt ist, können auch steuerabzugsfähige Spenden eingeworben werden. Patenschaften mit notleidenden Familien in „Yesu Heimat“ können ab sofort organisiert werden. Elsbeth Bihler: „Geldspenden, auch kleinste Summen, können in Indien Großes bewirken. Wer zum Beispiel auf Geburtstagsgeschenke verzichten möchte, könnte seine Lieben um eine Spende für Paruthiyoor bitten“.

Pfarrer Peter Iwan: „Der große Vorteil unseres Vereins ist, dass wir Geld direkt und ohne Verwaltungskosten an die Menschen in Paruthiyoor weiterleiten können. Die katholische Gemeinde in Thiruvananthapuram ist unser verlässlicher Ansprechpartner vor Ort und Dr. Remias kennt alle Beteiligten persönlich“.

Wer Interesse an einer längerfristigen Hilfe für notleidende Fischerfamilien hat, kann sich an Elsbeth Bihler per Mail wenden: elsbeth.bihler@schwerterkirchen.de. Pfarrer Iwan ist über das Pfarrbüro zu erreichen (Tel. 16418). Pastor Dr. Remias hält gern Vorträge über die Situation in seiner Heimat, auch er ist über das Pfarrbüro St. Marien in der Haselackstraße 20 zu erreichen.

Die Satzung des neuen Vereins steht zum Download HIER!

Die Beitrittserklärung steht zum Download HIER!

Der Werbe-Flyer für den Verein steht zum Download HIER!

Read More →
Exemple

Einen guten Tag euch allen! Oder ist bei euch gerade Nacht? Das ist einer meiner Schwachpunkte. Ich reise so viel herum durch die Welt und durch die Zeit, dass ich wirklich nie weiß, wo gerade Tag oder Nacht ist. Ach so, ihr wundert euch wer ich bin? Na ja, mich gibt es nur einmal. Ein zweites Mal bin ich mir noch nicht begegnet. Ich bin so etwas wie ein Bücherwurm. Mein Name ist Bibilla und ich kann nur leben, wenn ich in einem Buch bin, weil, wie ihr seht, ich fast selbst ein Buch bin – aber eben nur fast. In mir steht nichts geschrieben. Trotzdem sind Bücher meine Welt. Ich kann euch sagen, das ist echt spannend. Da kommst du weit herum. Wie ich das mache? Ich krieche immer zwischen die Buchdeckel und dann nimmt mich die Welt des Buches auf. Manchmal bin ich dann im wilden Westen bei den Indianern, manchmal in England oder Frankreich bei den Rittern oder in Rom beim Papst ja, und manchmal lande ich auch in der. Zukunft, im Weltall.

Aber kürzlich bin ich in ein Buch gerutscht – da komme ich gar nicht wieder raus. Warum? Ja, stellt euch vor, das ist zwar ein Buch, ein Bestseller, wie die Leute sagen. Ich konnte leicht zwischen die Buchdeckel schlüpfen. Aber als ich drin war, da merkte ich, dass ich in einem Bücherwald gelandet war. Dieses eine Buch besteht nämlich insgesamt aus 73 Büchern. Da musste ich mich erst mal durcharbeiten! Und dann habe ich entdeckt: Diese 73 Bücher sind noch mal in zwei großen Büchern zusammengefasst. Zu Beginn stand da „Altes Testament“ und nach 46 Büchern gab es wieder eine Titelseite, da stand „Neues Testament“ und da waren noch mal 27 Bücher drin. Ihr wisst jetzt auch, wie das ganze Buch heißt – witzig – es heißt so ähnlich wie ich: Bibel.

Eine Gruppe ehrenamtlicher Erwachsener aus der Pfarrgemeinde trifft sich in lockerer Folge in der FamilienKirche in Villigst und produziert dort Bibilla-Videos. Darsteller sind die liebevoll und gestalteten und detailreich ausstaffierten Figuren aus der Jahreskrippe, die ständig vor dem Alter in der FamilienKirche aufgebaut ist. Diese Szenerie wird von den großen und kleinen Teilnehmer der “Fridays for Family” auf- und umgebaut, immer ganz nach am Kirchenjahr. “Fridays for Familiy” sind generationenübergreifende Treffen jeden ersten Freitag im Monat, da wird ein Gottesdienst vorbereitet, es wird an der FamilienKirche und an den Grünanlagen drumrum weiter gebaut und es wird gemeinsam zu Abendgegessen.

Die Videos werden mit Bibilla-Geschichten besprochen, die Geschichten strammen von unserer ehemaligen Gemeindereferentin Elsbeth Bihler, die hat Bibilla vor vielen Jahren erdacht für eine Ordens-Zeitschrift in der Schweiz. Gezeichnet hat Bibilla eine Künstlerin aus Süddeutschland. Die Videos sollen später einmal das ganze Kirchenjahr sozusagen “abbilden” und erklären, etliche Folgens ind noch in der Planung. Die Videos eignen sich auch für den Religionsunterricht an Grundschulen oder in Kitas.

Man findet sie ganz leicht: einfach “St. Marien Schwerte” in die Suchmaske bei Youtube eingeben, dann landet man im gemeindeeigenen Youtube-Kanal.

Viel Spaß!

Read More →
Exemple

 

Das Leben ist gerade sehr aufregend, stressig, ernüchternd, vielleicht langweilig, hoffentlich nicht deprimierend… Viele Dinge und Vorgänge machen kleinen und großen Menschen jetzt in der Pandemie mit all ihren Auswirkungen auf unseren Alltag schlicht Angst. Dabei: Es gibt Hilfe für fast alle Lebenslagen!

Gewusst wo, gewusst wie, gewusst wer – die Pfarrgemeinde St. Marien und die evangelischen Kirchengemeinden in Schwerte rufen ausdrücklich dazu auf nicht wegzusehen, Sorgen und Nöte der Menschen wahrzunehmen und Rat und Hilfe anzubieten oder zu vermitteln. Niemand muss sich überfordert fühlen, es gibt ganz viele gut erreichbare Fachstellen mit einem breiten Hilfsangebot. Verlässliche Informationen statt fake news, auch dafür gibt es Experten und Telefonnummern.

Die Seelsorger der Gemeinden in Schwerte stehen immer zu vertraulichen Gesprächen zur Verfügung. Über die Büros der Gemeinden können Gespräche jederzeit vermittelt werden. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Beratungsstellen mit ausgebildeten Fachleuten hier in Schwerte.

Kinder sind (nicht nur in der Pandemie) erwiesenermaßen am wenigsten an den Entscheidungen beteiligt, die ihren Alltag bestimmen. Sie sind oft Situationen ausgesetzt, mit denen auch die die Erwachsenen um sie herum nicht fertig werden. Für Kinder ist es am schwersten sich Hilfe zu suchen. Wenn Sie den Eindruck haben, dass Hilfe gebraucht wird, wenden Sie sich ruhigen Gewissens an eine der Fachstellen, die wir in einer Übersicht auflisten. Dort kann entschieden werden, ob und welche Hilfen hier angebracht sind.

Die Übersicht gibt es zum Download und Ausdrucken HIER.

 

Kath. Pfarrgemeinde St. Marien Schwerte

Seelsorge, Gespräche, Vermittlung von Hilfen, Beratung 02304/16418

Gemeindebüro

www.schwerterkirchen.de
Ev. Kirchengemeinde Schwerte

Seelsorge und Gespräche, div. Beratungsangebote 02304/939340

Gemeindebüro

www.evangelische-kirche-schwerte.de

 

Ev. Kirchengem. Westhofen Seelsorge, Gespräche, Vermittlung von Hilfen

 

02304/6914 Gemeindebüro

02304/968268

Pfr.’in  Krumme

www.westhofen.ekvw.de
Ev. Kirchengem. Ergste Gesprächsangebot, praktische Unterstützung durch  GemeindeSchwester 0162 – 230 99 40

Julia Ducke

julia.ducke@ev-kirche-ergste.de
Freie evangelische Gemeinde ( FeG) Seelsorge und Gespräche 02304 – 256688

 

www.feg-schwerte.de

 

SkF Schwerte

Beratungsstelle (Kinder, Jugendliche, Frauen, Familien, Geflüchtete) 02304/16761

 

www.skf-schwerte.de
Diakonie Schwerte
Beratungsstelle 02304/9393-0 www.diakonie-schwerte.de

 

Friedensbank

Geschulte Gesprächspartner stehen auf dem katholischen Friedhof (nahe der Trauerhalle) bereit, für Gespräche in dieser schweren Zeit. Dienstags 10.30 Uhr bis     12 Uhr; Donnerstags            16 – 17. 30 Uhr,

verlässlich-vertraulich

Die Brücke

Telefonische Begleitung in Trauer und bei Einsamkeit Brigitte Kollodej

015140345708

www.diebruecke.net
Leuchtturm Schwerte

Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche 0151/12716241

W. Schnock – Störmer

www.leuchtturm4Kids.de

 

Ehe u. Familienberatung Hilfe für Paare und Familien 0231/1848 225 www.paderborn.onlineberatung-efl.de
Frauenforum Unna

Hilfe für Frauen & Mädchen 02303/82202 www.frauenforum-unna.de
Gewalt gegen Frauen

 

Hotline 24Stunden, auch in versch. Sprachen 08000 116 016
KinderHotline

Nummer gegen Kummer für Kinder und Jugendliche 116111 montags bis samstags

von 14 – 20 Uhr, vertraulich

ElternHotline Beratung bei Überforderung oder Sorgen 0800 1110550 anonym

 

Homepage für Eltern Ein mehrsprachiges Angebot viele Infos und Beratungs – Telefonnummern www. elternhotline.de

Privater Anbieter

Telefonseelsorge

Anonym, 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr 0800 1110111 www.telefonseelsorge.de

 

Read More →
Exemple

Die kleine Kirche St. Antonius in Schwerte-Geisecke ist in den Monaten Mai bis September jeden Samstagnachmittag „Offene Kirche am Ruhrtalradweg“. Immer zwei ehrenamtliche Gastgeber aus der Pfarrei empfangen Besucher zwischen 15 und 17.30 Uhr – Spaziergänger, Radfahrer, Wanderer, Neugierige und Ruhesuchende. Eine Reliquie des Hl. Antonius von Padua als Schutzpatron der Kirche wird in der Kirche Am Brauck aufbewahrt. Antonius trat vor 800 Jahren, also 1220, dem Orden der Minderbrüder bei und predigte in Italien und Frankreich im Auftrag des Hl. Franziskus. Näheres hierzu ist nachzulesen unter www.sendbote.com. Er ist bekannt als Wiederbringer verlorener Dinge und Patron der Liebenden. Wie es dazu kam, ist in St. Antonius zu erfahren. Im Altarraum hängt ein kunstvoll gestickter Wandbehang von Grete Bardenheuer, der das Himmlische Jerusalem zeigt. Sehenswert sind auch die Buntglasfenster, die die Sakramente versinnbildlichen. St. Antonius bietet den ganzen Sommer über bis einschließlich September Gelegenheit, zur Ruhe zu kommen, sich zu besinnen oder zu beten.
Die Gastgeber aus ganz Schwerte freuen sich auf Ihren Besuch und stehen Ihnen gern für Fragen zur Verfügung. Wer einmal Gastgeber/-in sein möchte kann sich gern an das Pfarrbüro wenden (Tel. 16418).

 

St. Antonius wirbt jetzt mit Imagefilm!

Wie beim richtigen Film – es wird wiederholt, bis es sitzt… Thomas Schmithausen, engagierter und professioneller Filmemacher aus Schwerte, kannte kein Erbarmen mit den Protagonisten des neuen Image-Films, den die Gemeinde bei ihm in Auftrag gegeben hatte. Die Offene Kirche am Ruhrtalradweg ist schon etwas Besonderes, mit dem jetzt auch in Bewegt-Bilder überregional geworben werden soll. Die 1936 am Brauck im Schwerter Ortsteil Geisecke erbaute kleine Kirche liegt nur wenige Hundert Meter vom stark frequentierten Ruhrtal-Radwanderweg entfernt. Radfahrer, Spaziergänger oder einfach Neugierige können jetzt schon im dritten Jahr jeden Samstag von 15 bis 17.30 Uhr die Kirche besuchen, dort beten oder die Stille und Geborgenheit genießen.

Ins Spiel kommt im Film natürlich auch der Hl. Antonius von Padua, der Schutzheilige der Kirche und Schutzpatron aller Vergesslichen. Zum “Klüngels-Anton”, so wird er im Volksmund immer noch genannt, kann in der Kirche am Brauck gebetet werden. Eine Reliquie des Heiligen wird in einer Monstranz aufbewahrt.

Wieder und wieder mussten die Texte eingesprochen, die Standpunkte genau eingenommen oder bestimmte Bewegungen wiederholt werden. Die Mühen eines Drehtages haben sich gelohnt, es sind drei informative und Appetit machende Minuten dabei herausgekommen. Der Film wird dauerhaft auf der Seite des Pfarrbezirks Geisecke installiert und ist auch von hier aus bequem zu erreichen: https://youtu.be/18MOEd-riNk 

 

Read More →
Exemple

Eine verlässliche Größe in Krisenzeiten – das bleibt das Team der Arbeitsgemeinschaft Friedensbank auch und gerade in diesen Zeiten. Auf dem katholischen Friedhof halten sich geschulte Gesprächspartner weiterhin bereit. Für Unterhaltungen, für Trauergespräche, für Beratungen, zum gemeinsamen Beten oder auch zum Schweigen. Natürlich haben die Friedensbänkler jetzt gerade auch Zeit für Gespräche zur aktuellen Virusgefahr. Wer die Mitglieder der Friedensbank sicherheitshalber nicht persönlich sondern telefonisch kontaktieren möchte, der sollte sich im Pfarrbüro unter Tel. 16418 melden. Es wird dann ein Kontakt vermittelt.

Jetzt ist die Friedensbank dienstags von 10.30 Uhr bis 12 Uhr und donnerstags von 15 bis 16.30 Uhr besetzt.

Die Gesprächspartner halten sich im Freien an der Friedensbank vor der Trauerhalle bereit. Natürlich wird trotz aller Gesprächsbereitschaft ausreichend Abstand gehalten. Hygienevorschriften werden eingehalten. Zusätzlich wird in Absprache mit und Dank des Einsatzes der Friedhofsgärtnerei Knostmann die Trauerhalle des Friedhofes geöffnet. Dort kann still gebetet werden.

 

 

 

Read More →